Erfolgs­geschichten

Wer ins Berufsleben startet hat viele Fragen. Unsere Absolvent*innen geben die Antworten.

MauricioSpeditionslogistik, SETG

Nur mit guten Noten kann man später mal Karrie machen? So ein Quatsch, sagt Mauricio. Er hat sich bei der SETG – Salzburger EisenbahnTransportLogistik GmbH vom Lehrling als Speditions- & Logistikkaumann zum Geschäftsführer hoch gearbeitet. Seine Entscheidung die Schule abzubrechen, bereut er heute keine Sekunde mehr.

BenniInstallations- & Gebäudetechnik, Weiser

Benni macht seine Lehre zum Gas-, Wasser- und Heizungsinstallateur bei Weiser. Er sagt, sein Job wird nie langweilig, weil jeden Tag neue Überraschungen, aber auch neue Hürden auf ihn warten – man lernt eben nie aus. Nach seiner Lehre will Benni den Schritt in die Selbstständigkeit wagen.

KitSystemgastronom, My Indigo

Kit hat schon Pläne für die Zukunft: er will drei weitere my Indigo Stores in Wien eröffnen, von einer Filiale ist er bereits Franchisepartner. Das nötige Handwerkszeug dazu hat er bei seiner Lehre zum Systemgastronom gelernt.

LukasMetallbautechniker, Seidl Betonbohr- und -sägedienst

Mit Leidenschaft für den Beruf kann man alles schaffen! Lukas macht eine Lehre in Teilqualifizierung zum Metallbautechniker bei Seidl Josef Betonbohr- und -sägedienst GmbH.

JoyPferdewirtin, Ausbildungsstall Skerbisch

„Bewegung ist das wichtigste für ein Pferd”, sagt Joy, die gerade eine Lehre als Pferdewirtin macht. Viel draußen sein und immer Pferde um sich haben – wenn sich das für dich auch gut anhört ist die Lehre als Pferdewirt*in genau das richtige für dich!

NicoleHotel- und Restaurantfachfrau, Parkhotel Brunauer

Nicole macht ihre Lehre in Teilqualifizierung zur Hotel- und Restaurantfachfrau beim Parkhotel Brunauer und ist hier vermutlich die motivierteste Mitarbeiterin.

MartinaApplikationsentwicklerin, Copadata

Martina macht die Lehre zur Applikationsentwicklerin bei Copadata. Was sie in Code schreibt wird im besten Fall gleich in die Software übernommen – ein guter Grund stolz auf sich zu sein!

DimaSpeditionskaufmann, Wildenhofer

Dima ist Absolvent der Dualen Akademie. In den eineinhalb Jahren nach seiner AHS Matura hat er eine Berufsausbildung zum Speditionskaufmann abgeschlossen. Nun bewegt er Waren europaweit und sorgt dafür, dass der Transport problemlos abgewickelt wird.

MarianEinzelhandelskaufmann, Key-Wi Music

Als Einzelhandelskaufmann in der Elektronikberatung bei Key-Wi Musik ist Marian nicht nur für den Verkauf zuständig. Der Einkauf und die Lagerarbeit gehören ebenso dazu. Das schönste ist für ihn, wenn er Menschen mit einem neuen Instrument ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

TobiasMedienfachmann, Revolution Event

Tobias ist Medienfachmann bei Revolution Event. Er gestaltet alles von Flyern, Broschüren und Plakaten, über Social Media Content bis hin zu den Websiten des Electric Love und Shutdown Festivals. In seinem Beruf ist Kreativität gefordert, um die täglichen Herausforderungen zu lösen.

AnnaBürokauffrau und Medienfachfrau, Miele

Jeden Tag auf Instagram, Facebook & Co. unterwegs sein – das ist Annas Alltag als als Bürokauffrau und Medienfachfrau bei Miele. Am spannendsten findet sie es, Produkte im privaten Umfeld von Influencern zu vermarkten und gemeinsam mit ihnen den Social Media Content auszuarbeiten.

MaxBetriebselektriker, ÖBB

Max fand Motoren immer schon total interessant und hat daher die Lehre zum Betriebs­elektriker bei der ÖBB absolviert. Jetzt ist er dafür verantwortlich, dass rund um den Bahnhof alles läuft: Aufzüge, Roll­treppen und elektrische Tore sind sein Spezial­gebiet.

LauraIT- und Kommunikations­technikerin, Eurofunk

Laura hat den Beruf gefunden, der perfekt zu ihr passt: Nach der dualen Lehre IT- und Kommunikations­technik wurde sie von ihrem Ausbilder Eurofunk übernommen. „Man lernt eigentlich nie aus“, sagt Laura, das macht ihren Beruf so spannend.

DanielElektro-/Metalltechniker, Salzburg AG

Daniel kommt viel herum – nach seiner Doppellehre Anlagen und Betriebs­elektrik und Maschinen­bautechnik bei der Salzburg AG hat er als Trafo­stationsbauer jeden Tag einen neuen Arbeitsplatz. „Ich bin eigentlich im ganzen Bundesland Salzburg angestellt“, sagt Daniel über seinen Job.

NatalieRauchfangkehrmeisterin, Furthner Michael & Tochter OG

Ein Beruf, bei dem man auch mal schwarz werden darf? Natalie hat ihn gefunden – sie ist Rauchfangkehrerin und bis heute glücklich mit ihrer Berufswahl. Sie teilt sich ihren Tag selbst ein und genießt gerne den Ausblick über die Dächer der Stadt. „Die Entscheidung Rauchfangkehrerin zu werden, war das beste überhaupt“.

Informationen für Unternehmen

  • Informationen zur Lehrlingsausbildung bei der WKS

  • Informationen für Ausbilder*innen

  • Sie möchten Ihr Unternehmen hier auch präsentieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aus 200 Berufen den richtigen zu finden, ist gar nicht so einfach. Diese Videos helfen dir dabei.

Nicole Vlasta

Reisebüroassistentin

Ernest Nagel

Filialleiter

Doris Schweigerer

Supervisor Logistik